Jugendbücher

Bei den Produktabbildungen handelt es sich um so genannte Partnerlinks zu Amazon.de
Wir verweisen in diesem Zusammenhang an unsere Datenschutz-Erklärung.
Als Amazon-Partner verdienen die Macher von Geschichten-Planet.de an qualifizierten Käufen.

Sender Unknown – Absender unbekannt (Girls in Love)

Ein interessantes Konzept für Mädchen und junge Frauen, die sich beim Englischlernen nicht mit Vokabelpauken und den Texten in den Schulbüchern begnügen wollen: Die Reihe „Girls in Love“ vom Verlag Langenscheidt verbindet deutsche Erzählpassagen mit englischen Dialogen (50% Englischanteil). Noch nie hat Englisch soviel Spaß gemacht!
Petra Bartoli y Eckerts Beitrag zur Reihe ist der Titel „Sender Unknown – Absender unbekannt“, der von einem sehr rätselhaften Liebesbrief erzählt.
(Klick aufs Bild öffnet Partnerlink zu Amazon)


Glück riecht nach Hundefell

Die Familie der 11-Jährige Alice Abani lebt in Nigeria – aber weil sie in Gefahr sind, müssen die Abanis aus ihrer geliebten Heimat fliehen. Und als wäre diese Entwurzelung nicht schon genug, sieht es auch noch so aus, als ob Spanien niemals ihre Heimat werden könnte …
Für Petra Bartoli y Eckert ist dieser einfühlsame Roman eine Herzensangelegenheit: Sie hat Alices Geschichte vom unfreiwilligen Reisen und ungewissen Ankommen zusammen mit ihrer Tochter Franziska geschrieben. Als eBook erhältlich.
(Klick aufs Bild öffnet Partnerlink zu Amazon)


Gecastet: Ein autobiografischer Jugendroman (K.L.A.R. reality)

2004 gewann Elli Erl die Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ und machte für sich möglich, wovon Hunderttausende Mädchen träumen.  Doch so unkonventionell, wie sich Elli schon in der Show gab, zog sie auch danach „Ihr Ding“ durch. Warum es für sie schlussendlich erfüllender war, Musik als Hobby zu betreiben und wieder ihrem Beruf als Realschullehrerin nachzugehen, hat sie gemeinsam mit Petra aufgeschrieben. Das Ergebnis ist eine packende Lektüre für das Fach Deutsch, Förderunterricht, Klasse 8 – 10.
(Klick aufs Bild öffnet Partnerlink zu Amazon)


Meine Mutter säuft doch nicht! (K.L.A.R.-Taschenbuch)

Gemeinsames Lesen in der Sekundarstufe? ErzieherInnen und LehrerInnen wissen, dass dies ein ausgesprochen schwieriges Unterfangen ist … Um Lesen attraktiv zu machen, hat der Verlag an der Ruhr die Reihe „K.L.A.R.-Taschenbuch“ entwickelt: Verständliche Sprache, angenehm kurze Texteinteilungen und insgesamt eine eher geringe Textmenge erleichtern den Einstieg für alle Schüler im Fach Deutsch Klassen 7 bis 10 und holen auch leseschwache Schüler ab. Mit „Meine Mutter säuft doch nicht!“ schafft es Petra, ein schwieriges Thema nachvollziehbar und empathisch darzulegen – eben ganz klar.
(Klick aufs Bild öffnet Partnerlink zu Amazon)