Wie richtig gut zuhören wirkt

„Zuhören – das kann doch jede(r)!“ – Nein, ganz und gar nicht! Ich erlebe immer wieder, dass ich jemandem etwas erzähle. Und der ist gleichzeitig noch mit etwas anderem beschäftigt. Das ist nun wirklich nicht die beste Voraussetzung, um sich verstanden zu fühlen. Gleichzeitig kenne ich das natürlich auch bei mir: Ich höre zu – hänge aber in Wirklichkeit meinen eigenen Gedanken nach oder feile schon an meiner Antwort, während mein Gegenüber noch spricht.

Für gutes Zuhören braucht es nicht nur Ohren, sondern auch die Bereitschaft, sich ganz und gar auf den anderen einzulassen. Und sich dabei von keiner Tätigkeit und auch nicht von eigenen Impulsen und Gedanken stören zu lassen. Das hat etwas mit Achtsamkeit zu tun: Sich ganz und gar auf den Moment, auf das Zuhören einlassen. Sonst nichts.

Egal, ob es darum geht, einer Erzählung zu lauschen oder dem Bericht über das Erlebnis des Kindes auf dem Spielplatz: Nimmt sich jemand wirklich Zeit zum Zuhören, ist mit den Gedanken bei der Sache und will nicht mit seiner „Story“ dazu möglichst schnell punkten, dann entsteht etwas ganz Besonderes!

Bild: © Cheryl Casey / fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.